Dr. Olaf Thomsen
← Zurück
In 90 Minuten um die Erde
Die Weltgeschichte des Reisens in Berichten und Briefen
Eine Lesung von Dr. Olaf Thomsen

Was steht in dem einzigen antiken Reiseführer, der uns vollständig überliefert ist? Wer hat die antiken Weltwunder noch mit eigenen Augen gesehen, und was berichtet er darüber? Was sah der umtriebige Herodot im alten Babylon und Ägypten? Was hatten Kaiser und Könige, die besonders oft auf Reisen waren, in ihrem (manchmal geradezu grotesken) Handgepäck? Hatte Marco Polo seine China-Reise nur erfunden? Welche Überraschungen und Gefahren erlebten die großen Entdecker und Forschungs-reisenden? Was erfahren wir von ihnen über die Sitten und Gebräuchen fremder Kulturen? Welche Wege nahmen die ersten Touristen, von denen wir wissen? Mit welcher Geschwindigkeit kamen sie damals voran, welche Karten haben sie benutzt? Was wissen wir von den Erlebnissen auf den Jahrtausende alten Handels- und Pilgerrouten?

Weiteres Thema der Lesung sind Berichte und Briefe, Gestalten und Orte der „Grand Tour”, der Bildungsreise des 18. und 19. Jahrhunderts, quer durch Europa – inklusive der Rippenbrüche auf holprigen Wegen, umstürzenden Reisewagen, zusammengewürfelter Reisegesellschaften und des Alltags an den Haltepunkten.

Reiseberichte, Reisebriefe, Reiseführer haben eine eigene Literatur geschaffen und füllen ganze Bibliotheken. Von den aufregenden Erlebnissen und Berichten aus ferner und naher Welt erzählt Dr. Olaf Thomsen, selbst Autor eines Reiseführers und eifriger Sammler von Reiseliteratur.

Dr. Olaf Thomsen ist freier Autor. Schwerpunkt seiner zahlreichen Arbeiten ist die Kulturgeschichte.