Dr. Olaf Thomsen
← Zurück
Die Beichte des Vollkommenen
Leben und Werk von Oscar Wilde
Eine Lesung von Dr. Olaf Thomsen

„Verstanden zu werden bedeutet heutzutage, ertappt zu sein.“ Die Bonmots von Oscar Wilde (1854 bis 1900) füllen ganze Bände. Der unermüdliche Schöpfer brillanter Erzählungen und Romane, Essays und gefeierter Bühnenstücke soll im Gespräch noch unterhaltsamer gewesen sein als in seinen Werken. Oscar Wilde gilt als der Verfasser des längsten Liebesbriefes der Welt. Im Jahr 2014 begehen wir seinen 160. Geburtstag.

Die Lesung von Dr. phil. Olaf Thomsen beleuchtet das extravagante Leben des bewunderten und gehassten irischen Dandys, der grandiose künstlerische Erfolge verbuchen konnte, mehrere Jahre im Zuchthaus verbrachte und verarmt in Paris starb. Neben Begegnungen mit Wildes Bewunderern, Feinden und Biografen präsentiert die Lesung seine wundervollen Märchen, geistvollen Briefe – und natürlich seine unerschöpflichen Geistesblitze.

Dr. Olaf Thomsen ist freier Autor. Schwerpunkt seiner zahlreichen Arbeiten ist die Kulturgeschichte.